Dienstag, 1. Dezember 2015

[Serie] The100 - Staffel 1 & 2

Worum geht es in der Serie?

Die Menschheit ist ausgestorben nach einem Atomkrieg vor vielen Jahren. Es leben nur noch die Menschen, die rechtzeitig in den Weltraumgeflüchtet sind, weil sie die Gefahr frühzeitig erkannt haben.
Heute, hunderte Jahre später, werden 100 straftätiger Jugendliche (die nur noch auf ihren Tod mit 18 Jahren gewartet haben) auf die Erde geschickt, um zu testen, ob die Erde wieder bewohnbar ist.
Unter den Jugendlichen befinden sich die Hauptpersonen (Bild links nach rechts) Octavia, Finn, Clark, Jasper, Monty und Bellamy. Im Weltall leben unter anderem Jaha (Präsident auf der "Ark"), Abby (Ärztin/Chirurgin und Clarks Mutter), Kane (stellvertretender Präsident) und Raven (Finns Freundin, Mechanikerin).

Auf der Erde passieren die vorauszusehenden Probleme: Wasser, Essen und Sex. Viele wollen wirklich überleben, kümmern sich ums Essen, das Trinkwasser, der Schutz rund um das Lager und Regeln. Andere wiederum wollen nach all der Zeit im Gefängnis nur ihren Spaß und einen Dreck für den Rest der Kolonie im Weltall tuen, schließlich waren "die" es, die sie eingesperrt haben.
Nach vielen Handgreiflichkeiten, Kranken und Verletzten, ergreifen Bellamy und Clark die Führung der Truppe, die nicht lange 100 sind... Mehr oder weniger schlagen sich die Jugendlichen durch. Aber das bleibt natürlich nicht lange so, sonst würde sich die Serie ja nicht verkaufen.
Es gibt Erdgeborene, die Grounder. Octavia verliebt sich auch noch in einen... Finn und Clark kommen sich näher, wenn Raven nicht aus dem All aufgetaucht wäre... Die restlichen Ark-Bewohner versuchen in der Zeit auch auf die Erde zu gelangen.
Es verspricht viel Spannung, besonders als die Grounder und die "Sky-People" aneinander geraten. Und wer sind diese Mountain-Men?

Die Schauspieler und ihre Rollen.

Clark: Eliza Taylor verkörpert die Clark sehr gut als eine starke und unabhängige Frau. Sie zeigt Clarks schwachen Momente aber auch genauso gut ihre schwachen Momente (als wüsste Clark nach einer Weile nicht mehr, wie man sich richtig Schwächen eingesteht).
Finn: Finn wird von Thomas McDonell gespielt. Er spielt in der ersten Folge sehr gut den Spaßvogel und der schnelle Umschwung von Spaß zu Entsetzen sieht man so gut in seinen Augen, als wäre er für die Rolle geboren worden. Auch in der zweiten Staffel hätte bei DER GEWISSEN SZENE niemand mich so berühren können, wie dieser Schauspieler.
Bellamy: Bob Morley spielt den unerreichbaren, gutaussehenden Rebellen und den führsorglichen Bruder von Octavia. Er tut sehr stark, frech und arrogant, aber mit der Zeit lernt er zu vertrauen und was es bedeutet, wahre Freunde, eine neue Familie, zu haben.
Octavia: Marie Averopoulos spielt eine eigentlich doofe Rolle. Octavia macht nie das, was man ihr sagt, ist rebellisch und manchmal echt nerv tötend. Doch Marie hat der Rolle einen Charme verliehen, weshalb man "O" einfach nicht böse sein kann.
Lincon: Lincoln wird von dem sexy Schauspieler Ricky Whittle gespielt. Er verkörpert den Außenseiter gut, meiner Meinung nach aber zu sexy...! Er ist der Geliebte von Octavia. Was Bellamy gar nicht gefällt...
Raven: Lindsey Morgan spielt die einerseits gefühlskalte und doch Liebe-suchende unerwünschte Freundin von Finn. Nachdem Finn sich doch in Clark verliebt, taucht Raven auf einmal auf und sie liebt Finn noch genauso wie früher. Doch kann Raven Finn freigeben? Oder kämpft sie um ihn?
Abby: Clarks, meiner Meinung nach unsympathische, Mutter wird von der Schauspielerin Paige Turco gespielt. Sie spielt die Rolle gut, doch ich mag Abby nicht. Sie ist einerseits eine sehr starke Person, jammert aber andauernd rum und begreift nicht, dass ihr Tochter jetzt erwachsen ist und sie nicht braucht.
Jaha: Jaha wird von dem ehemaligen Grey´s Anatomy Schauspieler (Dr. Burke) Isaiah Washington verkörpert. Jaha ist sehr anstrengend. Isaiah spielt großartig! Doch setzt den Fokus der Serie doch bitte weniger auf Jaha!!!
Jasper: Der anfangs sehr schüchterne und ängstliche Jasper, und spätere Held mancher Folgen, wird vom Schauspieler Devon Bostick fantastisch umgesetzt. Der irre Blick, die Trauer und der starke Überlebenssinn machen Devon zu einem großartigen Jasper.
Monty: Monty ist eine sehr unwichtige Rolle, jedoch das Gehirn der Truppe. Wenn es um technische Sachen geht ist Monty immer zur Stelle. Er ist auch der beste Freund von Jasper. Gespielt wird der nette Nerd von Christopher Larkin.
Murphy: Murphy wird im Laufe der ersten beiden Staffeln immer sympathischer und liebenswerter UND süß. Anfangs ist er ein riesiges Arschloch und gefährlich... Doch mittlerweile ist er nicht mehr weg zu denken! Richard Harmon spielt Murphy erstklassig. Ein bisschen irre, ein bisschen gefährlich, ein bisschen sexy und ein bisschen liebenswert.

Wie finde ich die Serie?

Episch. Vollkommen. Erstklassig. Wundervoll. Voller Liebe. Gruselig. Spannend. Fantastisch. Wahnsinn. [...]
All das sind Worte, die nur zu perfekt zu dieser Serie passen. Perfekt. Auch ein gutes Wort. Man muss die Serie gesehen/mit erlebt haben um zu wissen, wie genial diese Serie ist! Das Buch ist leider nur ok. Die Serie ist ganz anders und phänomenal. Phänomenal. Habe ich ganz vergessen.

Trailer:



Ich vergebe 5 von 5 Sternen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten