Donnerstag, 8. Dezember 2016

[Buch] Die rote Königen - Die Farben des Blutes 1 (Victori Aveyard)

Die Farben des Blutes 01: Die rote KöniginTitel: Die rote Königin
Teil: 1 von 3
Autor/in: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen
gebundene Ausgabe: 19,99 €
Seitenanzahl: 512
zum Kaufen, klick mich an: Thalia
 
Klappentext:

Rot oder Silber - Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die - und nur die - besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben - und ihr Herz...

Inhalt:
 
Der Klappentext verspricht nur das Grundlegende. Die Details und die Hintergrundgeschichte bleibt verborgen, was das Buch sehr spannend macht. Auch die übliche Drei-Ecks-Beziehung existiert hier nicht. Nein, in dieser Geschichte gibt es gleich drei Männer, die Interesse an Mare bekunden. Dabei wird ihr Herz nicht nur von einem Mann gebrochen...
Das Mare ihr Herz ausschalten müsste, um sich ihrer Aufgabe zu widmen, ist ihr bewusst, jedoch lässt sie zu viele Gefühle zu.
Jeder kann jeden verraten!
 
Cover:
 
Das Cover trifft das Buch perfekt. Die eine Hälfte ist fast durchsichtig Silber und das rote Tuch zur anderen Hälfte beschreibt das Spiel der Farben des Blutes. Man stellt sich Mare automatisch vor, wie das Mädchen auf dem Cover, jedoch passt es hier nicht genau. Mare habe ich mir nicht wie eine klassische Schönheit vorgestellt...
 
Bewertung:
 
Das Buch war toll! Nicht von Anfang bis Ende, da mir das erste Drittel sehr schwer gefallen ist., aber rundum sehr gelungen. Die Autorin ist manchmal sehr ausgeschweift, bei Situationen die mir nicht wichtig erschienen und war zu knapp in den Situationen, in denen ich mir gerne jedes Detail vorgestellt hätte. Wie roch es im Untergrund? Modrig oder überraschend frisch? Wie sehen Marvey und Cal genau aus? Ich konnte sie mir nie richtig vorstellen...
Jedoch ist die Geschichte, die Charaktere und die dramatische Wendung so mitreißend, dass meine Bewertung so gut ausfällt.

Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten