Montag, 16. November 2015

Die 100 - Tag 21 (Kass Morgan)

Klappentext:

Sie sind nicht allein...
100 Jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde erneut zu besiedeln. Eine völlig entvölkerte Erde - das dachten sie. Doch als ihr Camp eines Nachts überfallen wird, lernen die Jugendlichen die ganze Wahrheit kennen: Es gibt Erdgeborene, die den verseuchten Planeten nie verlassen haben und die vor nichts zurückschrecken. Für Clarke, Bellamy und all die anderen beginnt ein Kampf auf Leben und Tod...

Inhalt:

Nach dem Brand im Lager, ausgelöst durch die unheimlichen Erdgeborenen, dem Verschwinden von Octavia und den suchenden, und somit auch verschwundenen, Bellamy und Clark, ist im Lager der (nicht mehr) 100 die Hölle los. Wells versucht die Ordnung wieder her zu stellen, doch als Bellamy mit der verletzten Clark auftaucht und sie dann noch eine Erdgeborene festnehmen können, ist die Unruhe wieder da, denn diese erzählt, dass vor 1 Jahr bereits Leute aus dem All auf der Erde waren... Wie kann das sein? Und das Essen wird knapp... Die Medizin auch...
Und wo ist Octavia? Werden sie Octavia in den Armen der Erdgeborenen finden? Lebendig? Wird es zum Krieg kommen? Wie viele werden noch sterben müssen? Denn ab dem 21 Tagen werden die meisten krank... Liegt es an der Strahlung?
Wird aus Clark und Bellamy ein Paar, obwohl das Thema "Lily" zwischen ihnen steht? Oder gibt Clark Wells eine zweite Chance?

Cover:

Ich finde das Cover "unpassend". Man sieht, wie die Jugendlichen auf die Erde kommen/fallen. Doch im zweiten Buch sind sie doch bereits auf der Erde!? Doch ich war so neugierig auf das Buch, ich hätte es mit egal welchem Cover gekauft.
Schöner hätte ich es gefunden, wenn man die Jugendlichen und die Erdgeborenen auf das Cover - Front gegen Front - gedruckt hätte. Ihr nicht auch?

Bewertung:

Das zweite Buch war besser als das Erste. Beim ersten Buch war ich so enttäuscht, weil es der Serie null ähnelte, doch jetzt wusste ich ja, auf was ich mich einlasse.
Das Buch war spannend gestaltet, die Liebe war spürbar und die Meinungsverschiedenheiten intern und mit den Erdgeborenen waren klasse beschrieben.
Bis auf ein paar wenige Punkte, z.B. Wells, den ich irgendwie nicht leiden kann, oder der viel zu vielen Kapitel von Glass, finde ich das Buch toll!
Ich hoffe Bellark bleibt bestehen und Wells wird mit Sasha glücklich! Und ich hoffe, dass Octavia Lincoln findet, so wie in der Serie. Und im letzten Buch hoffe ich, dass wenigstens 1 mal Finn vor kommt...

Ich vergebe 4 von 5 Sternen!

Kommentare:

  1. Hey Laura :)

    da schaue ich doch gleich mal bei deiner Bewertung zum 2. Teil vorbei und finde, es hört sich doch schon besser an ;) Schaue ja gerade noch die erste Staffel der Serie und habe da schon so einige Lieblinge ;)
    Mal schauen, wie es dann im Buch ist. Aber ich weiß dank dir ja schonmal was da auf mich zukommt ;)

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
  2. Hey ;)
    Den ersten Band habe ich auch gelesen, jetzt bin ich auf Band 2 gespannt. Der erste hat mir so lala gefallen, ich hoffe, dass es jetzt richtig los geht.

    LG
    Lena

    AntwortenLöschen